Motto

„Es hört doch jeder nur, was er versteht.“ (Goethe, 590)  Im Salonwagen tauschen sich die Reisenden über ihre Missverständnisse aus. Steigen ein, steigen aus. Zufallsbekanntschaften.

Ein Kommentar zu “Motto

  1. Ich fühle mich beruhigt und besänftigt. Ich habe das Gefühl, dass jetzt niemand mehr ein Wort von mir lesen wird.
    Und doch: Ich hoffe, dass dem nicht so ist.
    Im Moment habe ich überhaupt keine Inspiration. Das ist ein ganz anderes Genre. Und doch ist dieser Umstieg das Richtige gewesen. Ja, ein Salonwagen, da war ich noch nie. Hier hat man Zeit. Ich werde über die Dinge nachdenken können. Das hier ist nämlich eine sehr geduldige Anstalt.
    Aber wie sieht es mit dem Zusammenwirken aus?
    Man könnte hier längere Texte publizieren, als Artikel, und mal sehen, was daraus wird.
    Ja, Mädels und Jungs, eine Publikationsmöglichkeit (hoffentlich nicht nur auf comment-Ebene) – auch mit dem Intercity-Magazin im Visier. Legen wir mal los!
    Péter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s